Sommertagung 2005 in Seifhennersdorf
Fotos und Text: Hubert Spöcker

 

Bilder zur größeren Darstellung anklicken
Die Verwertung der Bilder, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Fotografen urheberrechtswidrig und strafbar.

 

 

Zur Sommertagung am 28.05.05 trafen sich die Mitglieder des Sondervereins der Brakel- und  Zwergbrakelzüchter Deutschlands in Seifhennersdorf in der Oberlausitz.

Organisiert wurde die Tagung dieses mal von Sonderpreisrichter Heinz Thiel aus Leutersdorf

Der idyllisch und ruhig gelegene Ort im drei Ländereck Tschechien/ Polen und Deutschland

und das neu renovierte Tagungsgebäude Windmühle, ruhig auf einer Anhöhe gelegen, ließen keine Wünsche offen.

 

 

 

Schon bereits im Laufe des Freitags waren  viele Tagungsteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet angereist.

Dank hochsommerlicher Temperaturen  konnte man bis tief in die Nacht unter freiem Himmel

zusammen sitzen und über das gemeinsame Hobby diskutieren.

Neue Kontakte wurden geknüpft und so manchen alten Bekannten konnte man mal wieder persönlich begrüßen.

Solche Tagungen dienen eben neben den züchterischen Informationen zur jeweiligen

Rasse,  auch zur Festigung der persönlichen Beziehungen und des gemeinsamen kennen lernen

der Züchter untereinander. 

 

 

Für den Samstag- Vormittag organisierte Heinz Thiel eine Rundreise durch das Zittauer Gebirge.

 

 

Bei herrlichem Sommerwetter konnte man die Landschaft der idyllischen Oberlausitz bewundern.

Die vielen Umgebindehäuser,  in denen einstmals  die großen Webstühle der Weber

untergebracht waren, zeugten davon, dass diese Gegend früher vom Handwerk geprägt war

und es auch zu relativem Wohlstand gebracht hatte. Mit der Erfindung der Dampfmaschine und der darauf folgenden maschinellen Revolution ging diese Epoche aber leider wieder schnell dem Ende entgegen. Die Lausitzer wandten sich wieder der Landwirtschaft zu, was auch heute noch die Gegend prägt. 

 

 

 

Ein erster Zwischenstopp wurde bei der Wetterwarte von Jörg  Kachelmann eingelegt.

Seine Mitarbeiter erklärten den Besuchern anhand von Beispielen wie eine Wetterkarte

erstellt wird. Auch konnten interessante Wetterabläufe anhand eines Filmes beobachtet werden.

 

 

Ein Besuch im Schmetterlingshaus rundete die Fahrt ab. Hier konnte man im Tropenraum

exotische, äußerst ausgefallene und hübsche Faltertiere bewundern. Auch einige Reptilien und

seltene Spinnen waren zu sehen. 

 

 

 

Zum gemeinsamen Mittagessen trafen alle wieder im Tagunsgebäude ein.

Ein gelungener und bestens organisierter Ausflug bleibt sicher allen Teilnehmern in guter Erinnerung.

Gegen 14 Uhr begann die eigentliche Tagung, zu der sich alle anwesenden SV Mitglieder einfanden. 

 

 

Der genaue Bericht darüber kann aus der aktuellen Brakelpost - Ausgabe entnommen werden.

 

Zur anschließenden Tierbesprechung stellte Heinz Thiel seine Tiere zur Verfügung.

Die anwesenden Sonderrichter des SV zeigten die Vorzüge und Wünsche der einzelnen

Tiere auf. Ein solcher Veranstaltungspunkt sollte eigentlich auf keiner Tagung fehlen, da  auch

der erfahrenste Züchter aus solchen Besprechungen mit den Sonderrichtern noch lernen kann.

 

 

Der darauf folgende Züchterabend konnte wegen des herrlichen Sommerwetters im Freien abgehalten werden.

 

 

Verwöhnt mit leckeren Grillspezialitäten und dank ziviler Getränkepreise ließen es sich die Teilnehmer gut gehen.

 

 

Die im vergangenen Jahr auf den Sonderschauen errungenen Zuchtpreise wurden vom 1. und 2.Vorsitzenden Uwe Maurer und Hubert Spöcker den jeweiligen Züchtern übergeben.

 

 

Wegen ihrer besonderen Verdienste um den Sonderverein wurde Helmut Barteldrees aus Bielefeld, Günter Klotsche aus Medingen und der wegen Krankheit leider nicht anwesende Erich Stürenburg aus Norden zu Ehrenmitglieder ernannt.

 

 

Heinz Dieter Blank erhielt wegen 25 jähriger Mitgliedschaft im Verein die goldene  Ehrennadel.

 

Nach 25 Jahren als Geschäftsführer stellte sich Helmut Barteldrees nicht mehr zur Wiederwahl.

Die beiden Vorsitzenden überreichten ihm für seine jahrelange, vorbildliche  Arbeit als kleinen Dank einen Geschenkkorb. Auch seine Ehefrau, Erika, die ihn  jahrelang mit dem Verein teilen musste bekam als Dankeschön eine kleine Aufmerksamkeit in Form von einer Blumenampel überreicht.

 

 

Als Abschiedsgeschenk überreichte der scheidende Geschäftsführer dem 1. Vorsitzenden Uwe Maurer ein selbst angefertigtes „Signalgerät“ in Form einer Glocke mit dem SV Logo, damit, wie er betonte, sich der Vorsitzende auch weiterhin überall Gehör verschaffen kann. 

 

 

Heinz Ullrich stellte sich aus  Altersgründen ebenfalls nicht mehr zur Neuwahl. Der Vorsitzende bedankte sich bei ihm, mit einem kleinen Geschenk, für seine langjährige Mitgliedschaft in der Vorstandschaft. Er war stets bereit andere Mitglieder züchterisch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Seine Ratschläge werden, auch von erfahrenen Züchtern, immer noch gerne angenommen. Zahlreiche Ausstellungserfolge belegen sein züchterisches Können.

 

 

Um die Vereinskasse ein wenig aufzubessern wird an den Tagungen immer eine Tombola durchgeführt.

 

 

In bewährter Weise lag die Durchführung auch dieses mal wieder in den Händen von Rosi Preis und Bettina Baumann.

 

 

Noch bis tief in die Nacht saß man gesellig zusammen, bis auch diese Tagung zu Ende ging.

 

 

Ein besonderer Dank gebührt Heinz Thiel, mit Familie, für die gelungene Organisation und deren Durchführung. Wenn auch manche Teilnehmer eine weite Anreise hatten, waren doch alle rundum begeistert und reisten zufrieden am Sonntag wieder nach Hause.